Neues Curriculum:

Bundesweit ist nun inzwischen das neue Curriculum mit einem Kurssystem eingeführt. Die Seminare und Kurse werden als Zwei-Tages-Kurse (ZTK) anerkannt, je nach Wahl der Seminare und Sportkurse können in der von uns angebotenen Weiterbildung sämtliche Zwei-Tages-Kurse absolviert werden (ZTK 1-15).

Pro Woche können maximal 2,5 Zwei-Tages-Kurse anerkannt werden, am Wochenende 1 ZTK  – somit können Sie bei einer Teilnahme über beide Wochen einschließlich Wochenende 6 ZTK absolvieren.

Die Nomenklatur ist im Vergleich zum alten Curriculum leicht geändert: „Sportmedizin“ statt „Theorie und Praxis der Sportmedizin“ und „Sportmedizinische Aspekte des Sports“ statt „Leibesübungen = Sportkurse“.
Ihre Zwei-Tages-Kurse können Sie nur zusammenstellen, wenn Sie wissen, welche Kategorien Sie für den jeweiligen Kurs benötigen. Dem Programm sind daher Listen mit den Kategorien für die einzelnen Kurse beigelegt. Bei der Einführung auf Langeoog wird Ihnen das System noch einmal ausführlich erklärt.

Zwei-Tages-Kurse (ZTK):

Jeder ZTK umfasst 16 Stunden; Sie können somit pro Woche 2,5 ZTK durchlaufen. Ein ZTK besteht aus 8 Stunden „Sportmedizin“ (Seminare = SM) und 8 Stunden „Sportmedizinische Aspekte des Sports“ (Sportkurse = K). Die „Sportmedizin“ setzt sich aus Stunden mit den Kategorien A bis I und „Sportmedizinische Aspekte des Sports“ aus Stunden mit den Kategorien 1 bis 9 zusammen. Sie sollten Seminare und Sportkurse so wählen, dass Sie jeweils einen ZTK entsprechend den geforderten Kategorien komplett belegen. Nach Beendigung der Veranstaltung erhalten Sie eine Bescheinigung für die Ärztekammer, aus der Einzelheiten der anerkannten Stunden hervorgehen.

Die vollständige Weiterbildungsordnung Sportmedizin der DGSP finden Sie auf den Seiten der DGSP.


Die Veranstaltung ist als Bildungsveranstaltung in verschiedenen Bundesländern anerkannt:
– Schleswig-Holstein
– Hamburg
– Berlin
– Thüringen

Weitere Informationen zur Bildungsfreistellung finden Sie z. B. auf der Seite
http://www.bildungsurlaub.de/infos_anerkennung-von-bildungsurlaub_70.html

 Als wissenswerte Info zur Bildungsfreistellung haben wir für Sie von dieser Internetseite herausgefiltert:
 Gegenseitige Akzeptanz von Anerkennungen:

  • Beim Vorliegen von Berliner Anerkennungen gibt es Erleichterungen im Verfahren. Diese Anerkennungen werden übernommen und gelten auch im Land Brandenburg als anerkannt, sofern die Anforderungen gemäß § 3 Abs. 1 Nr. 8 und 9 BFV gewahrt sind. …
  • Das Saarland akzeptiert grundsätzlich die Anerkennung anderer Bundesländer. Wenn ein Seminar also in einem beliebigen Bundesland anerkannt worden ist, gilt diese auch für das Saarland. …
  • Auch Hessen praktiziert das so – allerdings müssen die formalen Voraussetzungen des Hessischen Bildungsurlaubsgesetzes (insbes. Dauer von 3 Tagen, 8 Ustd./Tag und der gesellschaftspolitische Themenanteil bei Seminaren der beruflichen Weiterbildung) erfüllt werden. Infos dazu auf der Webseite des Hessischen Ministeriums